Dienstag, 27. Februar 2018

HEJ HEJ STOCKHOLM

Eine Stadt am Wasser.
Eine Inselstadt!
Die Stadt von Astrid Lindgren!
Und als ob das nicht schon fantastisch genug wäre...
Meine Unterkunft: ein Schiff!!!
Oh war ich aufgeregt und voller Vorfreude!
Die perfekte Reise!
Zumindest sah es sehr danach aus...bis...ja bis mich zwei Tage vor Abreise diese fiese Erkältung erwischt hat. Aber hey wegen einer Erkältung sagt man schließlich nicht eine Woche Stockholm ab!!!
Schniefnasen gibt's sicher auch in Schweden, da wird meine nicht die einzige sein...ok der Husten war schon lästiger, diese Kopfschmerzen, die Müdigkeit und abends das dämliche Fieber...ok mich hatte es übel erwischt...also was soll ich sagen...so dämlich es war...ich bin geflogen! Und es war anstrengend und manchmal lag ich nachmittags um fünf schon in meiner Kajüte...aber das war es trotzdem wert! Stockholm ist super schön! Und eisig kalt im Winter!!! Aber Schnee und blauer Himmel ist schon auch bezaubernd schön finde ich...



...das ist doch traumhaft schön!




Stellt man sich nicht genau so Schweden vor?! Also ich habs mir so vorgestellt. Genau so! Schnee und Holzhäuschen...soooo schwedisch wies nur geht!


Und die Schiffe!

 Natürlich musste ich unbedingt ins Vasamuseum...333Jahre lag das Schiff auf dem Meeresgrund...weit ist es nicht gekommen, denn schon auf seiner Jungfernfahrt ist es unter gegangen...jetzt steht es im Museum...


...und ihr seht schon es ist riesig und passt auf kein Foto...


...und man fühlt sich sooooo winzig klein daneben!!!


Etwas zu groß geraten fühlte ich mich dagegen im "Junibacken" zwischen all den kleinen Kindern...aber das ist erstens Kult und zweitens gehört es zu meiner professionellen Weiterbildung...ich bin schließlich Erzieherin und als solche darf man in kleinen Gondeln über die Dächer von Löneberga schweben oder auch durch Karlssons Häuschen fliegen...


Und dann gings zu Besuch zu Astrid Lindgren in die Dalagatan gegenüber dem Vasaparken, wo die Kinder gerade Schlittschuh gelaufen sind und sich im Eishockey übten.
Mit dabei natürlich mein Travelers Notebook...

...zu Besuch bei Astrid Lindgren...naja also nicht wirklich, denn die Wohnung in der sie gelebt hat kann man zwar besichtigen, aber nur an Wochenenden und nur mit vorhergehender Reservierung übers Internet...naja und bei mir war der einzig mögliche Termin leider schon ausgebucht...schade! Also früh reservieren, falls ihr einen Stockholmtrip plant und euch das interessiert.
Dafür gibt es gleich um die Ecke einen von vielen zauberhaften Secondhand Läden... das "OLD TOUCH" in der Upplandsgatan 43. Hier gibt es wie in den meisten Läden dieser Art nicht nur Klamotten aus der jeweiligen Epoche auf die der Laden spezialisiert ist, sondern auch allerhand Alltagsschnickschnack, so bin ich mit uralten Lockenwicklern einem Etui mit drei zusammenfaltbaren Kleiderbügeln, zwei süßen Blechdöschen und einer alten Schiefertafel sammt Giffel hinaus spaziert...und jaaaa sowas braucht man! Auch wenn die Herren bei der Handgepäckkontrolle das nicht so recht glauben konnten ,-)


Auch kleine Buchläden und Antiquriate gibt es einige in Stockholm...nur leider kann ich schwedisch nicht lesen...also manches schon und das hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht:



Aber zurück zum Shopping...noch nie habe ich so viele Lampengeschäfte gesehen:


Und so viele originelle Secondhand Geschäfte wie dieses im Stadtteil Södermalm:



Dann gab es auch ein wenig Kulturprogramm, so war die Wachablösung im Kungliga Slottet, also im Königlichen Schloss im Stadtteil Gamla Stan zu bestaunen:


Und natürlich auch das Schloss selbst:





Auf der Insel Djurgarden hatte das Schloss Rosendahl im Winter leider geschlossen, aber die Gärten mit den schönen alten Gewächshäusern, in denen man nicht nur Pflanzen und Marmelade und hübsche Küchenutensilien erstehen, sondern auch leckere Kuchen essen und Tee trinken kann, die waren geöffnet und ein Spaziergang hierher lohnt sich wirklich.








Und dann noch ein Tipp an alle "Stationery-Verrückte" wie mich: 
in der Köpmangata 3 in der Altstadt gibt es ein unglaublich tolles Geschäft für Papierliebhaber...hier gibt es wirklich wunderschöne Papiere in allen Farben, handgeschöpft, bedruckt, dazu Stempel...ein kleines Paradis!!! 
Und gleich nebenan die kleine Galerie von Charlotte Nicolin, mit zauberhaften Drucken von allerliebsten Tiermotiven, auch als Postkarten erhältlich so dass sie als Erinnerung im Travelers Notebook ein Plätzchen finden ;-) aber dazu ein andermal mehr...
Stattdessen empfehle ich euch noch den Besuch des Postmuseums, denn das altmodische Briefeschreiben ist doch etwas wunderschönes






...und bei den Briefmarkensammlungen habe ich mich ernsthaft gefragt warum ich das nicht auch mache...Briefmarkensammeln... so kleine wunderhübsche Papierbildchen...ich bin begeistert!







So da das ohnehin der längste Post ever geworden ist   hier noch ein paar Bildchen von meiner Unterkunft "Den Röda Baten" am Södermälarstrand kajplats 10:




Soooooo das wars...also ok ich hätte noch mehr aber man solls ja nicht übertreiben ;-)


















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen